Elitetipp Apr 2004: 2 Platten, 2 Töpfe und 20 Leute- schnelle Gerichte für Trainingslager von Ingo Horst / Meike Jaeger / Axel Fischer

Aus OL-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Elitetipp April: 2 Platten, 2 Töpfe und 20 Leute- schnelle Gerichte für Trainingslager


Im Trainingslager ist das Essen oft sehr eintönig. Pasta mit Fertig-Tomatensoße und ähnlich langweilige Gerichte stehen Tag für Tag auf dem Programm, denn es fehlt die Phantasie, was man anderes kochen könnte. Gerichte für Trainingslager sollen schnell und einfach zuzubereiten sein, sie sollen sättigen, viele Kohlenhydrate und zumindest ein paar Vitamine enthalten und in einer total ungeeigneten weil viel zu kleinen Küche in höchstens einer halben Stunde ganz einfach zuzubereiten sein. Und man soll die Zutaten in jedem Supermarkt finden.

Voila,

Inhaltsverzeichnis

Gerichte aus der Bundeskaderküche!

Erster Tag: Spätzleauflauf

Zutaten (3 hungrige Pers)

  • 500g Spätzle aus der Tüte
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Pckg. (250g) geriebenen Käse (z.B. Emmentaler)
  • 100g Schinken in Würfeln
  • Salz, schwarzer Pfeffer


Spätzle wie angegeben kochen, die Zwiebeln hacken und mit dem Schinken in einem anderen Topf oder der Pfanne anbraten.

Die fertigen Spätzle, Zwiebeln, Schinken und den Käse im Topf schichten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und durchmischen.


Zweiter Tag: italienische Nudelpfanne

Zutaten: (3 hungrige Pers.)

  • 750g Nudeln, (z.B. Hörnchen; keine Spaghetti!)
  • 2 Paprika, 3 Tomaten, 20 schwarze Oliven
  • 1 Salatzwiebel
  • 200 g Käse, am besten Feta
  • 6 Essl. Olivenöl, 2 Essl. Essig, 1 Tl Zucker, Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, eine kleine Knoblauchzehe


Nudeln wie angegeben kochen, das Gemüse schnippeln, die Zwiebel in Ringe schneiden, den Käse würfeln.

Eine Salatsoße herstellen aus Olivenöl, Essig, Zucker, Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, gepresste Knoblauchzehe) und mit den Nudeln und dem Gemüse vermischen.

Schmeckt sehr leicht und frisch.


Dritter Tag: Kartoffeln mit Quark

Zutaten (3 hungrige Pers.)

  • Ca. 20 Kartoffeln
  • 500 g Quark, etwas Milch
  • 1/2 Gurke, Salatkräuter
  • 1 Paprika, Paprikapulver


Kartoffeln waschen und mit Schale kochen. Quark mit Milch vermischen, bis er eine cremige Konsistenz hat,

Kräuter- Quark: Salatgurke klein schneiden, mit den Salatkräutern untermischen Paprika- Quark: Paprika und Paprika- Pulver untermischen und mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Wenn Kartoffeln übrig sind, kann man sie mit Butter und Salz essen.

Achtung! Quark ist in den skandinavischen Ländern sehr teuer und nur in Kleinst- Mengen zu bekommen. Stattdessen Joghurt verwenden.


Vierter Tag: Älpler Makkaroni

Zutaten:

  • 500g Rigatoni
  • 100g Speck (gewürfelt)
  • 3 Zwiebeln (gewürfelt)
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz
  • Pr Muskat
  • Eßl Mehl
  • (1/2 Tasse Burgunder)
  • 1 Eßl Sahne
  • 300g Schnittkäse (Greyezer, Grünwälder,...)
  • Apfelmus


Rigatoni kochen, Zwiebeln, Speck andünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen,

Petersilie, Pfeffer, Salz, Muskat, Mehl, Sahne und Weißwein verquirlen, hinzugeben und eindicken

Nudeln darunter heben, Schichtweise Nudelmasse und Käse in einem Topf mischen.

Dazu isst man traditionell Apfelmus


Der ultimative Nachtisch: Axels Kokoskuchen

- den können WIR jeden Tag essen! -

Teig (1 Blech):

  • 4 Tassen Mehl (kein Volkornmehl)
  • 3 Tassen Zucker
  • 2 Tassen Buttermilch
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Milch

Belag:

  • 1,5 Packungen Kokosraspeln oder gemahlene Haselnüsse
  • Zucker

Guß:

  • 1/4 l Sahne
  • 125g Butter


Alle Zutaten zum Teig zusammenkippen und gut durchrühren. Der Teig sollte leicht zu rühren sein, eventuell etwas Milch hinzugeben (nicht so flüssig wie Pfannekuchenteig)

Dann den Teig auf ein tiefes Backblech geben ( ansonsten muß man den Ofen hinterher säubern). Das Blech nicht einfetten!

Die Koksraspeln mit Zucker vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Kuchen 20 bis 25 min bei 200 Grad auf der mittleren Schiene backen (3 Min Vorheizen).

In der Zwischenzeit, die Sahne und die Butter kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Die Kokosraspeln haben nach 20-25 min schon eine bräunliche Farbe(keine Angst verkohlt ist mir der Kuchen bisher noch nicht).

Nun das Blech aus dem Ofen nehmen und mit einem Eßlöffel den Guß gleichmäßig über den Kuchen verteilen. Auf keinen Fall den Topf einfach nur darüberleeren, dann sackt der Kuchen nämlich wieder zusammen.

Anschließend den Kuchen wieder 10-15 min weiterbacken. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Oster- Tipp: Spagetti mit Bärlauch- Pesto

Gerade zur Zeit der Oster- Trainingslager ist in vielen Wäldern Bärlauch- Saison. Bärlauch, das ist das nach Knoblauch riechende Kraut, das an leicht feuchte Stellen den Waldboden bedeckt. (Nicht mit den giftigen Maiglöckchen verwechseln!)

Deshalb: Spaghetti mit frischem Bärlauch- Pesto:

Zutaten (3 hungrige Pers.)

  • 750g Spaghetti
  • 3 handvoll frische Bärlauch- Blätter
  • 200 ml Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 100g geriebenen Käse, am besten Parmesan


Den Bärlauch waschen und hacken, in eine Schüssel mit dem Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer und dem Parmesankäse geben, durchmischen. Kann gerne einen Tag so durchziehen!

Spaghetti wie angegeben kochen. Die Zwiebeln in einem Topf anbraten, die Spaghetti und das Bärlauch- Pesto mit hineinmischen und alles kurz anbraten.


Autoren

Ingo Horst / Meike Jaeger / Axel Fischer



=> Elitetipp Übersicht

Persönliche Werkzeuge